. . .
   
   
   
       
  Wissenswertes  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
     
  Der Klosterkomplex... Er besteht aus den verbliebenen Resten der Basilika und einem Klostergarten aus dem 15./16. Jahrhundert. Des Weiteren existiert eine Sommerresidenz des Maximilian von Habsburg mit einigen Gärten, ca. Mitte 19. Jahrhundert.


Die Felsen... Die ganze Insel besteht aus Kalkstein und Dolomit.

Das „Tote Meer“... Dies ist eine Bucht mit Meereswasser gefüllt, welche einen direkten Zugang zum Meer hat, somit ist immer frisches Meereswasser in dieser Bucht. Das „Tote Meer“ ist heute eine sehr bekannte Badestelle für Besucher und Einheimische.


Charlottenbrunnen...
Dies ist ein äußerst ansehnlicher kleiner Brunnen, der wahrscheinlich zur Bewässerung der exotischen Pflanzen von Maximilian von Habsburg importiert wurde. Er diene aber auch als Badestelle für die Gäste des Königs.


Die Gärten des Maximilians...
Wenn man auf Lokrum etwas auf Endeckungstour geht, so wird man feststellen, dass es viele exotische in die Umgebung integrierte Pflanzen wie beispielsweise Palmen gibt. Dies e wurden vor ca. 140 von Maximilan von Habsburg auf die Insel gebracht.


Der Wald der Manna-Eschen und Steineichen... Die Flora Lokrums beherbergt ca. 400 verschiedene Pflanzenarten, wovon einige geschützt und selten sind. Lokrum wurde deswegen zum Spezialreservat der Waltvegetation ernannt. Viel verschiedene Pflanzenarten sind hierauf kleinstem Raum versammelt.


Die Bucht von Portoc...
Dies ist eine Anlegestelle, welche auch ein beliebter Badeplatz ist.


Das Tritonkreuz...
Dieses Kreutz wurde zu ehren der ertrunkenen Männer des Schiffes Triton erbaut, welches Maximilian 1859 auf die Insel brachte.


Skalica... Dies ist der älteste Lokrumer Hafen und soll der Anlegeplatz König Löwenherz’ im 12. Jahrhundert gewesen sein.


Lazarett... Es wurde 1534-1557 gebaut, jedoch nie vollendet. Man kann daraus schließen, wie hoch der Stand der Abwehr von Infektionskrankheiten der Republik Dubrovnik war.


Fort Royal... Dies ist eine Festung und wurde von der Napoleonischen Armee erbaut, als Dubrovnik 1806 eingenommen worden war. Die Österreicher vollendeten es dann 1833.


Der Olivenhain... Dieser stammt aus der Zeit der Benediktiner und man kann heutzutage noch Olivenbäume bewundern, welche über 300 Jahre alt sind.


Die Verkündigungskirche... Sie ist das einzige noch übrig gebliebene kirchliche Gebäude auf der Insel, in der manchmal auch noch Messen gehalten werden.


Der Botanische Garten...
Er beherbergt heute ca. 800 exotische Pflanzenarten und wurde 1957 errichtet um die Eingewöhnung exotischer Pflanzen im Lokrumer Klima zu erforschen. Im nationalen Befreiungskrieg 1991/1992 wurde er stark beschädigt, dich heute ist von den Schäden kaum noch etwas Nennenswertes zu vermerken.
 
     
  © by Dubrovnatic.Net 2005 | Alle Rechte vorbehalten | Über Uns | Impressum